Tagcloud Ergebnisse

08.09.2013
Radiointerview detektor.fm: Vom Verlust des öffentlichen Raum - Zur Zulässigkeit von Fotoverbotens

Personalien werden notiert, Spaziergänge verboten, Fotografieren auf öffentlichen Straßen untersagt. An Orten, wo NSA, CIA & Co. sitzen, scheint der Rechtsstaat zu zerfließen.
Was man sich gefallen lassen muss, was nicht - und wie man sich wehren kann.

Ein Blogger in Wien erfährt von einem Gebäude, in dem sich angeblich ein Posten der amerikanischen Sicherheitsbehörde NSA befinden soll. Er beschließt, einen Spaziergang zu der Villa zu unternehmen und sie zu fotografieren. Ein Polizist hält ihn daraufhin vor dem Haus an - und es entspinnt sich eine schier unglaubliche Geschichte zu der ich vom Leipziger Radiosender detektor.fm befragt wurde.


Audio anhören


Weiterführender Link:
http://detektor.fm/politik/fotografieren-im-oeffentlichen-raum-anlass-zur-personenkontrolle/