Tagcloud Ergebnisse

22.09.2015
Windows 10 als Datenstaubsauger? - Kurzinterview bei Volle Kanne

Auf 38 Seiten erklärt der US-Konzern in seinen Datenschutzbestimmungen, was er wie und wofür aufzeichnet. Microsoft speichert eine gewaltige Menge unserer Daten: Sprachdaten, Kameradaten, es wird aufgezeichnet, wie schnell und korrekt wir tippen, Microsoft schaut in unsere Kalender, Kontakte, checkt welche Software auf unseren Geräten installiert ist, wertet unseren Standort aus, überwacht unsere App-Nutzung.

Grundsätzlich gilt im Datenschutzrecht: Mit einer wirksamen Einwilligung des Betroffenen geht alles - inwieweit eine solche allerdings hier konkret vorliegt, darf zumindest bezweifelt werden.


Videos zu diesem Beitrag


Bilder zu diesem Beitrag